Martin
Schnur
(*1964)(A)

​Limited Fine Art, Pigmentprint Edition “Peripheria”, 2017

Martin Schnur ist Maler. Er malt große, beeindruckende Bilder. Er ist immer auf der Motivsuche. Zu manchen Gelegenheiten denkt er sich auch, vielleicht mangels vorliegenden Ausgangsmotiven, einfach eine ideale Landschaft aus. Oder es ist ein bewußt gesetzter Gegenpart, zu den anderen, durch fotografische Vorlagen beeinflussten, Ölbildern. Zumindest sind mittlerweile viele (freie) Bilder sind so entstanden. Peripheria ist eben eine solche ideale Landschaft. Frei erfunden und doch fesselnd dramatisch, als wäre sie einer konkreten Begebenheit geschuldet. Vielleicht ist eine erfundene Landschaft ja auch dem Gefühl und der Dramatik, in einem höheren Maße zugänglich, zumindest erscheint es mir so, das Martin Schnur in diesen Werken einen sehr feinen, emotionale Pinsel führt.

 

NEW !

Birgit
Graschopf
(*1978)(A)

​Limited Fine Art, Unikat Photo Edition “RE-AKT”, 2017

Auf Wände, Schleifpapier und allen anderen denkbaren Unterlagen und Medien, kann Birgit Graschof ihre Fotos entwickeln. Mit einer eigens aufgetragenen lichtempfindlichen Fotoemulsion, werden die dafür ausgewählten Motive darauf projeziert und aufwendig entwickelt. Dies tut sie in Museen als Installation, wie der wiener Albertina genauso, wie an flüchtigen Orten, auserhalb der medialen Aufmerksamkeit. Ihre spezieldisziplin ist aber die Cyanotypie. Eine alte, vergessene Fototechnik aus der Urzeit der Fotografie. Eine in allen denkbaren Blautönen, je nach Witterung, sich anders zeigende, archaische Realitätswiedergabe von fotgrafischen Werken. Cyanotypien findet man in allen guten Museen der Welt, die mit dem 19. Jahrhundert etwas zu tun haben. Birgit Graschopf versetzt uns aus dem 21. Jahrhundert scheinbar in unserer Realitäts-Vergegenwärtigung, um gute 150 Jahre zurück. Nur das Schleifpapier war damals als Fotomedium nicht üblich….

NEW !

Paul
Albert
Leitner(*1957)(A)

​Limited Fine Art, Photo Edition “KONTRAST”, 2017

Der technologischen Entwicklung in der Fotografie und dem Tempo der Gegenwart im Allgemeinen zum Trotz, weigert sich der 1957 geborene Innsbrucker standhaft, jeglichen, durch die Zeitgeist-Industrie unterstützten Komfort,  für seine Arbeit in Anspruch zu nehmen. Die klassische, analoge Fotografie hat er 1973-1976 in einem Tiroler Fotostudio von der Pike auf gelernt. instant edition hält das Werk von Paul Albert Leitner für gewichtig und repräsentativ für die österreichische Fotografie. Dieser ersten, von uns zusammengestellten Mappe, sollen im Laufe der Jahre noch Weitere folgen, mit anderen thematischen Schwerpunkten und Themen, ausgewählt aus dem schier unendlichen Archiv des Künstlers von etwa 40 tausend Negativen. In der Geschichte der österreichischen Fotografie ist P.A. Leitner auf jeden Fall schon angekommen.

NEW !

MOUSSA
KONE
(*1978)(A)

Limited Fine Art, Pigmentprint Edition “Storyboard”, 2017

Moussa Kone (*1978 Scheibbs, Österreich), lebt und arbeitet in Wien. Seine Zeichnungen finden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen wie Albertina Wien, EVN Sammlung, Sammlung Verbund, Sammlung des Bundes, Sammlung des Landes Tirol, Niederösterreich, Stadt Wien.

NEW !

Elisabeth
Grübl
(*1961)(A)

Limited Fine Art Photo Edition “Studio”, 2017

Ausgangspunkt dieser Arbeit sind Ateliers von Künstlerinnen. Alles was sich im Raum befindet, dass heißt Kunstwerke, Materialien und Möbel, werden zu einem Quader verdichtet. Wenn am Ende alles zu dieser Form von Skulptur gestapelt wurde, ist der gesamte Arbeitsraum bis auf den Quader leer, es zeigt sich eine völlig veränderte Raumsituation. Als Resultat aus diesem Prozess entsteht jeweils eine frontale Fotoaufnahme.“

NEW !

Zenita
Komad
(*1980)(A)

Limited Fine Art, Pigmentprint Edition “do not trust your self…”, 2017

Bei ihrer Kunstproduktion interessiert sich Zenita Komad (Zenita Universe) weder für Stil noch für Trends und schon gar nicht für den Geschmack des Publikums. Das Wichtigste scheint ihr Freiheit und Unabhängigkeit zu sein, in ihrer ästhetischen Produktion ebenso wie in ihrem Leben.  Ihre Wortspiele, die zahlreich Eingang finden in die Leinwände und in die skulpturalen Arbeiten, denen etwas Dadaistisches anhaftet,  bringen ihre Weltanschauung kongenial zum Ausdruck. Hinter der Bedeutung des Bildes verbergen sich meist andere Bedeutungen der Worte, sinnfreie Bezeichnungen der Zeichen.

NEW !

Robert
Muntean
(*1982)(A)

Limited Fine Art, Pigmentprint Edition “River” (Phoenix), 2017

Robert Munteans Bilder entstehen in der Spannung zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion, zwischen Momenthaftigkeit und Prozess. Dreh- und Angelpunkt seiner Malerei ist die Figur, die sich den Erwartungen an eine figurative Malerei jedoch immer wieder entzieht: Munteans Figuren sträuben sich dagegen, in Begriffen der Repräsentation oder in einer übergeordneten Erzählung aufzugehen. (…)

NEW !

Ronald
Kodritsch
(*1970)(A)

Limited Fine Art, Bronzeskulptur Edition “Puch Cobra”, 2016

Wenn Ronald Kodritsch überfahrene Katzen aus Ton modelliert und in einer Ausstellung Zeichnungen von Mopedteilen gegenüberstellt, erzeugt er eine narrative Situation. Gleichzeitig liefert er eine Analyse dieses Vorgangs, die “Anatomie eines Mordes”.

NEW !

Ronald
Kodritsch
(*1970)(A)

Limited Fine Art, Unikat Edition “Stanley Road”, 2016

Der Traktorfahrer ist ein aktuelles Hauptmotiv in der Malerei von Ronald Kodritsch. Es zeigt eine abstrakte menschliche Figur, die scheinbar mit der Maschine verwachsen ist. Mit der Konzentration eines Lokführers ist dieses Wesen unterwegs. Immer gerade aus, nur nicht zur Seite blicken. Ein echter Hedonist underer Tage in voller Fahrt voraus…..Normalerweise sind die Traktorfahrer große schwere Ölgemälde von mehreren Metern Umfang. instant-edition hat hier den Zugriff auf die Miniversion von etwa 20x30cm. Aber Öl auf Leinwand bitte! Eine Unikatserie mit nur 5 Exemplaren.

NEW !

Thomas
Draschan
(*1967)(A)

Limited Fine Art Edition “5 Collagen”, 2017

In seinen Bildern und Collagen arbeitet Thomas Draschan mit inhaltlichen und assoziativen Zusammenhängen, Blickachsen und narrativen Elementen. Diese 5 Blätter haben keinen engeren gemeinsamen Zusammenhang, es sind einfach fünf Einzelblättern, die aus einer größeren, losen Serie von Collagen, für diese Auflage zusammengestellt wurden. Hier hat man die Möglichkeit, sich seine “Draschan-Favoriten” selbst zusammen zu stellen, oder einfach ein Einzelblatt zu wählen.

NEW !

Manfred
Peckl
(*1968)(A)

Limited Fine Art, Unikat Edition Frottage “o.T.”, 2017

Von Manfred Peckls, oft großformatigen Collagen auf Holzplatten, geht eine strahlende, klare Wirkung aus, die eindrucksvoll an unendliche, optisch-flirrende Räume denken lasst. Als wenn man zu der bekannten physikalischen Stringtheorie, eine adequate visuellle Repräsentation entwickeln wollte, wo alle diese „Fäden“, als wirklichkeitsrelevante Bestandteile, sichtbar werden. Die aktuelle Serie für instant edition sind Frottagen (Abriebe mit Garphit auf Papier), die er von einer seinen kleineren Collagen 1:1 “abgerieben” hat.

Stefan
Draschan(*1979)(A)

Limited Fine Art, Pigmentprint Edition “People matching artworks #1”, 2016

Stefan Draschans Photo Serie „People matching artworks“ schafft scheinbar augenfällige Übereinstimmungen und man könnte glauben die Szene wäre gestellt. Es sind aber Ergebnise langer und ausdauernder Jagden und Beobachtungen, die sich über Tage und Wochen hinziehen.
Er ist oft 8 Stundem im Stück in der Gemäldegalerie und anderen Museen auf der Lauer, nutzt aber auch jeden Aufenthalt in anderen Großstädten, wie Berlin, Paris und Wien uvm., um an seine geeigneten Motive zu gelangen. Andere Foto-Serien tragen zum Beispiel den Titel, “People sleeping in Museum”, “the three graces”, “peoples touching artworks”, “Couples matching”, “Bicycle Culture” oder “cars matching homes”

Page 2 of 5